Montag, 23. Mai 2011

Einkauf bei Color Club Deutschland - Teil 1: Alias und Wild and Willing!

Seitdem ich die ersten Bilder der neuen Color Club - Alter Ego: Keep it under Cover - Collection gesehen habe, wollte ich unbedingt einige dieser Lacke bestellen. Andererseits hatte ich keine Lust, wieder wochenlang auf ein Paket aus Amerika zu warten und der einzige mir bekannte Händler in Deutschland, der Color Club Lacke verkauft, war bislang Society Nails (dort hatte ich vor ein paar Monaten ein paar Lacke bestellt), wo von Endkunden pro Lack 10,65 Euro verlangt wurden, was mir aber jetzt zu teuer war. Deshalb schaute ich mich nach Alternativen um und entdeckte die neue Color Club Deutschland Website.

Um die Geschichte etwas abzukürzen: Bei einem Telefonat mit dem Geschäftsführer Herrn Götz (der übrigens überaus freundlich und hilfsbereit war, obwohl ich ihn regelrecht mit Fragen bombadiert habe ;)) habe ich erfahren, dass dieser vor kurzem die Generalvertretung von Color Club für Deutschland, Österreich und den Niederlanden übernommen hat, alle aktuellen und die meisten der älteren Kollektionen in seinem Shop vorhanden sind plus Vieles aus der Art Club Reihe (für Nail Art). Das Angebot in Zukunft sogar auf andere Kosmetikartikel von Color Club (Lippenstifte, etc. - von deren Existenz ich bisher nichts wusste) ausgeweitet werden.

Für normalgroße Lacke mit 15ml bezalt man dort 5,95 Euro, die 7ml Minilacke kosten 3,95 Euro. Ab 75 Euro ist der Versand in Deutschland kostenfrei, bis 75 Euro Bestellwert werden 5 Euro fällig (was ich ok finde), außerdem ist meine Bestellung sehr schnell bei mir angekommen (und wenn ich etwas haben will, kann es mir nicht schnell genug gehen). :)

Meinen bisherigen Erfahrungen nach, kann ich den deutschen Color Club Onlineshop also uneingeschränkt empfehlen, da ich wirklich selten einen so netten Kundenservice erlebt habe und die Preise der Lacke so gestaltet sind, dass sie zwar natürlich etwas mehr kosten als in Amerika, der leicht höhere Preis wird aber dadurch ausgeglichen, dass man nur geringe Versandkosten hat, man nicht ewig auf sein Paket aus dem Ausland warten muss und Abholung vom Zoll und Nachzahlung der Mehrwersteuer wegfallen.

So jetzt zu den Lacken: Hier kommen die ersten zwei Lacke meines Einkaufs - Alias aus der Alter Ego: Keep it under Cover Collection und Wild and Willing aus der Wild at Heart Collection.


Color Club - Alias

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Alias ist vielseitiger und schwer zu beschreibender Nagellack. Die Hauptfarbe ist ein dunkles Lila mit kleinen glass fleck Glitterteilchen, die, nach dem Auftragen mehrerer Schichten, ein folienartiges Finish ergeben. Zusätzlich changiert in bestimmten Blickwinkeln ins Grünlich-Gelbliche.



Insgesamt ist er dem Out of this World aus der Cosmic FX Collection von Orly ziemlich ähnlich (sowohl farblich als auch von der Zusammensetzung), aber kein exaktes Dupe, denn die Anzahl der Partikelchen ist im Alias wesentlich höher als im Out of this World (so kam es mir zumindest vor).



Der Alias ist ziemlich sheer, somit hat man zwei Optionen: Entweder 4 Coats auftragen um volle Deckkraft herzustellen oder zwei Schichten über Schwarz. Ich habe mich für letztere Variante entschieden.


 Auf den Fotos trage ich: Rimmel Basecoat, eine Schicht P2 - Eternal (schwarzer Lack aus dem alten Sortiment) als Basislack, zwei Coats Color Club - Alias und Seche Vite Topcoat.





Alias ließ sich gut auftragen, Trocknungszeit war durchschnittlich und bis zum Umlackieren am nächsten Tag gab es keine Lackschäden. 

Ich bin mit dem Nagellack sehr zufrieden. Die Farbe ist toll und obwohl ich den Changiereffekt nicht wirklich gut einfangen konnte, ist er sichtbar. Ich liebe die kleinen glassartigen Teilchen und das glänzende Folienfinish. Der Alias ist wirkllich ein Highlight!

Wer den Out of this World von Orly schon besitzt, braucht den Alias nicht auch noch, denn beide sind sich wirklich sehr ähnlich. Alle, die an den Cosmic FX Lacken interessiert sind, bisher aber noch gezögert haben, finden mit dem Color Club eine wirklich schöne und mit 5,95 Euro kostengünstige Alternative (kostengünstig, weil die Cosmic FX Edition teurer war als andere Lacke von Orly, unter 10$ bei Transdesign bzw. 10 - 12 Euro in deutschen Onlineshops hab ich sie nicht finden können).



Color Club - Wild and Willing

Achtung - Pic-Spam!

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Der Wild and Willing war ein Zufallsfund. Zum Glück habe ich kurz vor dem Abschicken der Bestellung ein Bild dieses Lacks gesehen und konnte ihn schnell noch in den virtuellen Einkaufswagen legen. Er entstammt der etwas älteren Wild at Heart Collection und ist - meiner Meinung nach - zusammen mit dem Wild at Heart selbst (der ein wunderschöner lila Hololack ist) das Highlight dieser Serie.



Wie der Alias besteht auch der Wild and Willing aus einer eher durchsichtigen Basis mit glassartigen Partikeln, die in mehreren Schichten wie eine Folie wirken. Die Hauptfarbe ist Orange, der Lack changiert aber enorm in Richtung Gelb und Grün.



Für vollständige Naturnagelabdeckung kann man entweder vier Coats lackieren oder einen schwarzen (oder andersfarbigen) Basislack verwenden, über den dann zwei Schichten Wild and Willing folgen. Ich habe eine schwarze Basis gewählt, weil es dem Lack zusätzliche Farbtiefe verleiht und den Duochrome-Effekt verstärkt. Wäre Wild and Willing weniger Orange und mehr Rosa-Rot, würde er (über Schwarz lackiert) dem Space Cadet von Orly bzw. dem Mean and Green von Mac ziemlich ähnlich sehen, da diese auch die Farben nach Gelb-Grün wechseln und von der Struktur ziemlich gleich sind.


 Auf den Fotos trage ich: Rimmel Basecoat, eine Schicht P2 - Eternal (schwarzer Lack aus dem alten Sortiment) als Basislack, zwei Coats Color Club - Wild and Willing und Seche Vite Topcoat.









Sorry für die große Anzahl von Bildern, aber ich wollte den Wild and Willing in seiner ganzen Vielfalt zeigen.

Ich bin total happy, diesen Lack so kurz vor dem Absenden der Bestellung noch hinzugefügt zu haben! Er gehört ab jetzt zu meinen absoluten Favoriten! Der Duochrome Effekt ist hier ganz enorm, und zusammen mit dem Folienfinish ist er die totale Augenweide! Ich konnte wirklich kaum wegschauen! Ein absoluter Toplack, den ich jedem, der sich mit der Farbe anfreunden kann, ans Herz legen möchte!

Ich bin schon mal sehr gespannt, ob es möglich ist, den Farbwechseleffekt durch andersfarbige Unterlacke (abgesehen von dem hier verwendeten Schwarz) noch weitergehend zu beeinflussen.

Im nächsten Teil der "Einkauf bei Color Club Deutschland-Serie" möchte die anderen Lacke zeigen, die ich noch bestellt habe: Alter Ego, Secret Agent, Total Mystery und einen weiteren neuen Lieblingslack: den augenrausbrennenden neongrünen The Lime starts here!

Viele Grüße!

P.S.: Was haltet ihr von solchen Glasspartikel-Folieneffekt-Lacken? Habt ihr welche? Wollt ihr euch demnächst auch welche zulegen? Gefällt euch das eher nicht so gut? Welcher ist euer Lieblings-Partikel-Folienfinish-Lack?


Kommentare:

  1. Oooh! Die gefallen mir beide wirklich außerordentlich gut. Leider stehen mir gelbliche Lacke so gut wie garnicht - ich glaube, Wild and Willing würde an mir einfach nicht aussehen.
    Der Shop ist mir wirklich extrem sympathisch, so wie du ihn hier beschreibst. Zugegebenermaßen aber vor allem, weil die Preise fair sind! Endlich, endlich, endlich mal faire Preise für Lacke aus Amerika ;) Wuhu! Auch das Porto finde ich noch in Ordnung, aber Sammelbestellungen lohnen sich da denke ich auch schon. Danke für den Bericht!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die vielen Bilder, ich muss da wohl mal einen Blick drauf werfen :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Swatches sehen klasse aus und der Shop wird bestimmt noch mal näher angeschaut - vielen Dank für den Tipp ^^

    AntwortenLöschen
  4. @ Rea: Ja, ich habe mich auch sehr gefreut, als ich diese Preise gesehen habe - 5 Euro pro Lack weniger als bei Society Nails! Daran sollte sich Douglas (bei OPI) ein Beispiel nehmen. Ich denke, jeder ist bereit, in einem deutschen (Online-)Shop etwas mehr zu bezahlen als den Preis in America, solange der Mehrbetrag fair ist und sich mit dem (im Post schon im Detail genannten) finanziellen Extra-Aufwand der Auslandsbestellung in etwa die Wage hält. :)

    @ DaniB001 / MyOne / H1972: Vielen Dank! :)

    @ Bonny: Danke für das Lob! Ich freue mich, wenn der Post für dich interessant war! :)

    AntwortenLöschen
  5. Cool, dass du drüber schreibst, denn ich hab den auch grad entdeckt und überlegt, ob ich mir da was bestelle.

    AntwortenLöschen
  6. So schön... Mir gefällt der zweite auch sehr gut und ich liebe foil/glassfleck Finishes! Sie glitzern schön ohne so billig zu wirken wir gewöhnliche Glitzerlacke.

    AntwortenLöschen
  7. @ DysfuncionalKid: Hihi, was ein cooler Zufall, ich hoffe, meine Infos waren hilfreich. :)

    @ naekubi: Ich liebe alle möglichen Arten von Lacken, aber momentan kann ich von foil und glassfleck Lacken auch nicht genug bekommen... Es müsste noch viel, viel mehr Lacke dieser Art geben! :)

    AntwortenLöschen
  8. Kennst du die Illusion Linie von Accessorize? Die Lacke sehen so toll aus, auch mit diesem Effekt. Ein paar Lacke davon sollen aber ach "Dupes" zu einigen Duochrome-Orlys sein.

    AntwortenLöschen
  9. @ Bienchen: Diese Lacke hab ich schon oft auf anderen Blogs angeschmachtet! Auf den Fotos, die ich gesehen habe, sehen sie richtig super aus und ich würde sie sofort kaufen, wenn die Accessorize-Filiale in Frankfurt Lacke führen würde. Jedes mal wenn ich in der Innenstadt bin, gehe ich nachsehen, ob sie endlich Kosmetikartikel im Laden haben, und jedesmal muss ich enttäuscht von den Verkäuferinnen hören, dass sie in Zukunft dort verkauft werden sollen, man wissen aber nicht genau wann. Angeblich kämen sie bis spätestens Ende des Jahres, ich solle einfach immer mal reinschauen... Sie stehen auf jeden Fall auf meiner Wunschliste, die ich nach und nach abarbeite. :) Hast du welche von den Illusion-Lacken, Bienchen? Und wenn ja, wie ist die Qualität?

    AntwortenLöschen
  10. @Ninea: Ich habe leider keinen dieser Lacke. Aber soweit ich weiß liefert der Accessorize-Shop inzwischen von England nach Deutschland: http://www.accessorize.com
    Ich hätte schon bestellt, aber ich habe kein Paypal und möchte es mir auch nicht anschaffen, aber damit müsstest du ja keine Probleme haben. :P Vielleicht bringt dir das ja was, falls du es nicht schon gewusst hast. :)

    AntwortenLöschen
  11. >solchen Glasspartikel-Folieneffekt-Lacken

    Nennt man die so?

    AntwortenLöschen
  12. @ Bienchen: Ich weiß, das Accessorize mitterweile auch nach Deutschland verschickt, dennoch vielen Dank für die Info! Dummerweise habe ich ein Problem mit Paypal (gut das du mich dran erinnerst, ich muss mich da endlich mal drum kümmern), deshalb bleiben mir momentan viele Bestellwege verschlossen. :( Aber kommt Zeit, kommt hoffentlich auch Lack (in die deutschen Läden). :)

    @ Luisa: Lol, das ist meine persönliche Formulierung, in Ermangelung an deutschen Begrifflichkeiten. In Englisch werden solche Lacke immer mit "glass fleck" (Glas gesprenkelt/meliert) und "foil" (Metallfolie, Staniol, folienbeschichtet, etc.) beschrieben, dass ist nur meine persönliche Art der Eindeutschung. An vielen Stellen wäre es einfacher, Lacke mit Worten wie Finish, sheer, Coat, Frost, jelly, Flackies, etc. zu beschreiben (und ich verwende einige davon öfter als mir lieb ist), aber eigentlich möchte ich lieber sinnvolle deutsche Sätze bilden. Deshalb kommen manchmal solche bizarren Ausdrucksmonster wie "Glasspartikel-Folieneffekt-Lacke" und ähnliches bei raus - man möge es mir bitte nachsehen. :)

    AntwortenLöschen
  13. Dann bin ich ja nicht allein mit dem Problem. Ich frage mich auch regelmäßig wie ein Lack bei mir sich so scheiße verhalten kann und bei Anderen als super bewertet wird :)
    Solange es immer irgendwie geht ist es ok, aber bei den Massen die Frau so hat, gibts auch immer andere kandidaten die es besser machen :)

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...