Sonntag, 5. Juni 2011

OPI - Silver Shatter - Silberstreifen vom Horizont auf die Nägel geholt

Als ich heute morgen gegen 0:30 h aus dem Urlaub zurückkam, sah ich als erstes eine Benachrichtigung von der Post, daß ein Einschreiben für mich in unserer Postfiliale hinterlegt sei. Es war mir sofort klar, daß es nur die beiden heiß ersehnten und lang erwarteten Shatter von OPI, Silver Shatter aus der Pirates of the Carribean Collection und Red Shatter sein konnten.


Zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken.

Natürlich habe ich beide Shatter ausprobiert, wobei ich sagen muß, daß der Rote sich mangels Wissen um dessen Anwendung und vor allen Dingen Konsistenz bzw. Deckkraft, erstmal als mittlere Katastrophe herausgestellt hat. Deshalb erstmal nur den Silbernen, dessen heller klarer Silberton mich dazu verleitet hat, ihn mit kühlen klaren Pastellfarben zu kombinieren, obwohl ich garnicht der Pastelltyp bin.



Zeigefinger: China Glaze 'for Audrey'
Mittelfinger: OPI 'I' m Indi-a Mood for Love'
Ringfinger: China Glaze 'Happy go Lucky'
kleiner Finger: OPI 'Purple without a Purpose'

Hier die wirklich sensationell schönen Ergebnisse:



Der Auftrag des Silver Shatter ist deutlich besser als der des Black Shatters von OPI, unter anderem auch, weil er nicht ganz so schnell trocknet. Die Basislacke müssen auch nicht so 100%ig durchgetrocknet sein, wie bei dem Black Shatter, mit dem ich diesbezüglich schon meine Erfahrungen gemacht habe. Mehr darüber, wenn ich den Black Shatter vorstelle. Also, der Silver Shatter trocknet wie schon erwähnt, langsamer und es dauert ein bißchen bis die gewünschten Effekte entstehen. Beim Auftrag kann ich nur empfehlen immer von rechts nach links bzw. von links nach rechts zu lackiern und möglichst keine Schichten übereinander zu legen. Dünn aufgetragen entstehen die schöneren Crackle-Effekte und das Ganze wirkt gleichmäßiger. Wie ich feststellen musste, verstärkt sich der Crackle-Effekt nochmals nach dem Auftragen eines Topcoats bzw. Schnelltrockners, da der Shatter sozusagen nochmals reaktiviert wird.

Meine Lieblingskombination war die mit dem OPI I'm Indi-a Mood for Love aus der OPI India Collection,


die ich mir dann zum Abschluß gegönnt habe.


Hier bei direktem Sonnenlicht


Hier bei indirektem Sonnenlicht.

Viele Grüße!

Kommentare:

  1. Sonen silbernen Shatter gibt's doch auch von p2 oder Essence. Würde mich mal interessieren, ob da der Qualitätsunterschied groß ist.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo !
    Bin schon sehr gespannt auf deinen Beitrag zum Red Shatter ! Ich komm mit dem auch noch nicht 100%ig klar, vl hast du da ja einen Tipp für mich. Aber hübsch is er :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt dieses Crackling jetzt nicht so gut & ich würde mir dann keinen von OPI kaufen ;)
    LG♥

    AntwortenLöschen
  4. hmm, ich bin ja kein Crackling-Lack-Fan. aber irgendwas hat dieses silberne...

    AntwortenLöschen
  5. @Tina, Du hast recht, hübsch ist er, aber wirklich kein ganz einfacher Lack. Ein paar Tricks habe ich rausgefunden und Bericht ist in Arbeit. Ich hoffe, ich kann Dir damit ein bißchen weiterhelfen.
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  6. @DysfunctionalKid: Es würde mich auch interessieren, ob es da einen Qualitätsunterschied gibt. Leider habe ich im Augenblick keine Vergleichsmöglichkeit, wird aber nachgeholt.
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
  7. @Kiki: Crackle Lacke müssen nicht immer sein, aber ab und an finde ich sie ganz schön. Besonders der Silberne hat es mir angetan.
    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...