Freitag, 2. September 2011

China Glaze CG in the City

Heute wie in meinem letzten Post angekündigt der erste Glitzerlack aus der China Glaze Metro Collection: CG in the City.

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken
Was man in der Flasche sieht ist erstmal ein bißchen verwirrend.

Ein Wirrwarr von scheinbar verschiedenen silberfarbenen Partikelchen in einem farblosen Klarlack.

Der erste Pinselstrich auf dem Nagel bringt dann etwas mehr Klarheit: es sind nicht nur silberne Glitzerpartikelchen, sondern, wenn man genau hinschaut - aber ganz genau - , erkennt man auch Schwarze, Fliederfarbene und Goldene, was zur Folge hat, daß der Lack je nach Lichteinfall mal heller oder dunkler silbrig aussieht und das Gold und das Fliederfarbene ebenfalls mehr oder weniger hervortreten.

Hier bei direktem Sonnenlicht ein dunkleres Silber mit einem Touch Flieder

Bei Gegenlicht innen, wirkt er etwas heller und goldiger.

Ihr seht schon, nicht ganz einfach zu beschreiben und ich bin mir auch nach wie vor nicht sicher, ob ich ihn in meiner Sammlung den Silbertönen oder den Violetttönen zuordnen soll.

Auf den Bildern gut zu sehen, daß er nur mäßig deckt. Für die Bilder habe ich 3 Schichten aufgetragen, um dann festzustellen, daß man den Übergang zwischen Nagel und Nagelweiß immer noch sieht.

Andere Bloggerinnen hatten den CG in the City vermutlich aus genau diesem Grund mit schwarz unterlegt, was mir persönlich allerdings nicht so gut gefiel, da es diese interessante Farbe irgendwie verfälschte.

Ich habe also rumprobiert und bin zu dem Schluß gekommen, daß er auf einem silbernen Basislack am Besten aussieht.

Auf den beiden obigen Bildern habe ich als Basislack China Glaze Millenium - übrigens der krasseste silberne Lack, den ich je gesehen habe - verwendet, da er blitzschnell trocknet und problemlos mit einer Schicht deckt. Darüber habe ich dann 3 Schichten CG in the City aufgetragen. In meinen Augen war das Ergebnis perfekt. Der Lack sah auf den Nägeln genau aus, wie in der Flasche. Wer es dunkler mag, kann natürlich auch schwarz nehmen. Je nach Basislack fällt das Ergbnis entsprechend anders aus - auf Flieder oder Gold als Basislack könnte ich mit den CG in the City auch gut vorstellen. Es hängt einfach davon ab, welche Wirkung man möchte, bzw. was gefällt.

CG in the City deckt also erst mit 4 Schichten perfekt und ist deshalb auch für Layerings geeignet. Der Auftrag war gut und er trocknet sehr schnell. Das Entfernen geht für einen Glitterlack noch einigermaßen gut, da die Partikelchen sehr klein sind.

Wie würdet Ihr diese Farbe eigentlich zuordnen? Derzeit habe ich die Flasche zu den Fliedertönen einsortiert. Wenn ich mir aber die Bilder ansehe, habe ich wieder leichte Zweifel, ob er nicht doch zu den Silbertönen gehört.

Gekauft habe ich CG in the City bei Petra's Nailstore.

Morgen stelle ich Euch dann meinen 3. und letzten Lack aus der China Glaze Metro vor.

Viel Spaß beim Lackieren!

Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Wenn du erst die silbernen Nagellacke nebeneinander stellst und dann die Fliedertöne und diesen Lack genau in die Mitte - dann wäre er wohl super eingeordnet ;)

    Ich würde ihn also farblich ziemlich genau in der Mitte einsortieren ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde ihn beim Flieder lassen :)

    AntwortenLöschen
  3. ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
    Soooo schöööön!

    AntwortenLöschen
  4. @ Bonny: da hast Du wohl recht. Er ist in beiden Abteilungen richtig. Da bei den Fliedertönen noch mehr Platz ist, als bei den Silbertönen, lasse ich ihn einfach dort.

    @ Jabelchen: wie Bonny schon schrieb - beides richtig. Er bleibt also bei Flieder.

    Danke Euch Beiden für den Tipp!

    @ Sally: Danke! Ich bin auch ganz verliebt in diese eigenwillige Farbe und das tolle Funkeln.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...