Sonntag, 1. Mai 2011

Aktueller LE-Haul + Zoya, Orly, etc. und Vergleich Pool Party at Night + Chuck = Dupe?

Heute habe ich einiges, dass ich euch gerne zeigen möchte! Nicht nur konnte ich jetzt endlich die Essence - You Rock und die P2 - Into the Lace sichten (und ein paar Kleinigkeiten kaufen), auch meine Bestellung vom Nagellack-Shop ist angekommen! Dort hätte ich eigentlich am liebsten noch viel mehr bestellt, weil ich aber momentan etwas auf meine Finanzen achten muss (*seufz), habe ich mich erstmal auf die Lacke beschränkt, die ich unbedingt sofort brauchte. :)

Außerdem wurde ich kürzlich von Vedra gebeten, einen Vergleich zwischen dem Catrice - Pool Party at Night und dem Essence - Chuck (aus der Nail Art Twins Reihe) zu machen. Sie hat bemerkt, dass sich beide sehr ähnlich sehen (was mir bis dahin noch nie aufgefallen war) - dem möchte ich hier auf den Grund gehen.

Doch zunächst zu meinen Neuzugängen der letzten Tage:


Einkäufe aus der P2 - Into the Lace LE

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken!
 Lacke der P2 - Into the Lace LE.
 Links: 010 - Sensuality (Grün), Rechts: 020 - Lust (Lila).

Weil ich bisher keinen der beiden Lacke ausprobiert habe, kann ich noch nicht wirklich viel über sie sagen. Außer, dass ich eigentlich keine Nagellacke der Into the Lace LE mitnehmen wollte, da ich die Farben (oder zumindest sehr ähnliche) schon - wenn nicht sogar mehrfach - in meiner Sammlung habe. Die Fläschchen mit dem Spitzen-Muster am Griff sahen aber so hübsch aus - ich konnte einfach nicht widerstehen - Sensuality und Lust mussten mit. :)

010 - Sensuality: Ein gedecktes Mintgrün mit ganz dezentem weißen Schimmer.

020 - Lust: Ein leicht bläuliches Lila. Auf den ersten Blick glaubt man es sei ein Cremefinish, auf den zweiten entdeckt man auch hier den dezenten weißen Schimmer.

 
 P2 - Into the Lace - Indefinitly Mascara in 020 - Stainless Steel.

Von der Into the Lace habe ich ansonsten nur noch die silberne Wimperntusche mitgenommen, weil ich noch keine silberfarbene besitze. Bei Lidschatten und dessen Anwendung bin ich ja ziemlicher Anfänger, weshalb mein Augen-Make-up zumeist aus Wimperntusche und Kajal oder Eyeliner besteht. Farbige Mascara hat es mir irgendwie angetan und ich habe blaue, grüne, braune, lila, glitzernde und jetzt auch silberne in meinem Bestand.

Richtig testen konnte ich sie noch nicht, aber beim kurzen Ausprobieren war ich verwundert, dass sie nicht so hell-silber aussieht, wie ich erwartet hatte und es die Farbe in der Verpackung vermuten lässt (was ja eigentlich gut ist, denn die Wimpern sollen ja optisch nicht verschwinden). Andererseits habe ich auch eine Menge auftragen müssen, um überhaupt ein Resultat zu erkennen.

Um ein genaues Urteil abgeben zu können, muss ich noch ausgiebig testen. Auf jeden Fall ist die Farbe sowieso nur etwas für Experimentierfreudige. :)

Das wars auch schon mit der Into the Lace, kommen wir jetzt zu:


Einkäufe aus der Essence - You Rock LE

 
 Lacke der Essence - You Rock LE.
 Links: 01 - Cut of the Beige (Taupe), Rechts: 05 - Speed of Light Blue (Hellblau).

Auch bei der You Rock habe ich nur zwei Lacke mitgenommen, um weitere Anhäufungen ähnlicher Farben in meiner Sammlung zu vermeiden bzw. möglichst gering zu halten. Ich merke, dass ich langsam an einen Punkt komme, wo ich nicht mehr alles kaufe, was flüssig ist und einen Pinsel hat, sondern genauer hinschaue und auswähle, weil mein Bestand mittlerweile eine ziemliche Größe angenommen hat. Z.B. brauche ich keinen weiteren Paradoxal-Dupe, denn ich habe den Chanel Paradoxal und einen Flormar-Dupe (der mir sogar besser gefällt als das Original - siehe Bericht H I E R).

Deshalb sind es nur die beiden geworden, zum Testen bin ich leider noch nicht gekommen, aber das hole ich nach. :)

01 - Cut of the Beige: Ein mittleres Taupe-Braun mit feinem (goldenem? - man kann es nicht so gut erkennen) Glitter. Ich freue mich schon darauf ihn auszuprobieren, denn meine Liebe zu "Schlamm-" und "Unfarben" ist immer noch nicht abgeklungen, und der Glitter macht den Lack bestimmt noch interessanter. :)

05 - Speed of Light Blue: Ein sehr helles Babyblau mit leichtem mittelblauen Schimmer, wobei es nicht sicher ist, ob man den auch auf dem Nagel (und nicht nur in der Flasche) erkennen kann. Diesen Schimmereffekt gab es schon bei den Blossoms etc. Lacken - dort war der Effekt in der Flasche deutlich, aber auf dem Nagel nur minimal. Ich bin mal sehr gespannt.

Edit: Wie ich gerade gelesen habe, soll der Speed of Light Blue in ziemlich guter Dupe für den Chanel Riva sein. Leider kann ich ihn in Ermangelung des Chanel Lackes selbst nicht vergleichen, aber auf den Bildern die ich gesehen habe, waren keine Unterschiede zu erkennen.


 Essence - You Rock - 01 - Rock Chick's Base.

Die Eyeshadow Base musste als einziges von der LE noch mit. Wie schon erwähnt bin ich kein Lidschatten- und somit auch kein Eyeshadow Base-Experte und auf anderen Blogs gab es über diese Base sehr gemischte bis schlechte Urteile, aber sie ist günstig, deshalb will ich sie mal ausprobieren.


 Einkäufe aus dem Rival de Loop Standardsortiment


Kürzlich habe ich im Rossmann ein paar neue Rival de Loop Lacke gefunden. Das heißt, zwei davon sind neu, der mittlere Lack ist entweder auch gerade erst ins Sortiment gekommen und der "NEU"-Aufkleber ist abgefallen, oder ich habe ihn bisher einfach immer übersehen, ich weiß es nicht.


 Lacke aus dem Rival de Loop Young - Brilliant Nails Standardsortiment.

Auch diese Lacke habe ich noch nicht ausprobieren können, ich kann hier lediglich meine ersten Eindrücke von einem Papier-Test-Swatch wiedergeben. :)

Links = 39 - Metallic Show: Ein graues Lila mit Schimmerfinish. Diese angegrauten Lilas gefallen mir sowieso total gut und erinnern mich an einen meiner absoluten Lieblingslacke, den P2 - Elegant aus dem alten Sortiment. Beim Metallic Show hat mich neben der Farbe auch der Schimmer gereizt.
ACHTUNG: Dieser Lack ist leider absolut sheer und hat so gut wie keine Deckkraft! Ich habe drei Schichten übereinander auf Papier aufgetragen und konnte immer noch sehr gut durchsehen. Meiner Meinung nach ist dieser Nagellack nur (wegen dem Schimmer) als Überlack zu gebrauchen, oder um seinem Naturnagel einen leichten Schimmer zu geben. Um vollständige Deckkraft zu erreichen, braucht man wahrscheinlich sechs Schichten oder mehr - sehr schade!

Mitte = 32 - Soft Nougat: Ein Taupe mit rötlichem Einschlag, dass mich ein wenig an den P2 - Gracious aus dem alten Sortiment erinnert. Cremefinish. Hat auf Papier eine gute Deckkraft, zwei Coats dürften genügen.

Rechts = 41 - Deep Ocean: Ein dunkles Türkis mit Jelly-Finish, deshalb auch nur mittlere Deckkraft. Ich schätze mal, das man drei Schichten oder mehr für vollständige Abdeckung benötigt. 



 Einkauf beim Nagellack-Shop

Diesen Shop kann ich wirklich nur empfehlen! Er hat eine tolle Auswahl an Lacken, der Versand ist schnell und die Inhaberin ist sehr nett und beantwortet gerne eventuelle Fragen. Ich werde dort demnächst noch einiges bestellen, insbesondere möchte ich einen der dort gerade reingekommenen Lacke mit richtigen Gold- und Silberstückchen ausprobieren!

Doch jetzt erstmal zu meinen aktuellen Einkäufen: :)


 
 Links: Orly - Fantasea. Rechts: Orly - Lunar Eclipse.

Ich bin total happy, dass es in diesem deutschen Online-Shop noch Orly-Lacke zu kaufen gibt, denn Transdesign liefert seit einigen Monaten Orly-Produkte nicht mehr an Orte außerhalb der USA. Ich weiß nicht, ob Orly so eine Sperre veranlasst hat wie damals OPI, oder ob es nur an Transdesign liegt. Wenn jemand etwas darüber weiß, würde ich mich sehr über Infos freuen!

Orly - Fantasea: Ein toller Duochrome Lack in Rosa, Orange, Gelb, etc., den ich haben wollte, seitdem ich Swatches bei Scrangie gesehen habe.
Siehe H I E R. Ich kann es kaum erwarten ihn zu lackieren!!!

Orly - Lunar Eclipse: Ein Lack aus der Cosmic FX Edition. Er besteht aus dunkelblauen glasartigen Splitterteilchen mit lila Duochrome-Effekt. Ein Wahnsinnslack!!! Leider war der Space Cadet (auch aus der Cosmic FX) nicht da, den hätte ich mir zu gerne auch bestellt (aber zum Glück habe ich ja wenigstens Mean and Green von Mac, der ein Dupe dafür ist, aber langsam immer leerer wird).


 Links: Zoya - Invanka. Rechts: Zoya - Edyta.

Meine ersten Zoya Lacke! Sie werden auf keinen Fall die letzten sein, ich bin alleine vom Aussehen der Lacke in den Fläschchen schon begeistert!

Zoya - Ivanka: Ein aus Glimmerteilchen bestehendes saftiges Grün mit Goldeinschlag. Einfach traumhaft! Immer wieder habe ich Ivanka auf verschiedenen Blogs gesehen und angeschmachtet, jetzt ist er endlich MEIN! Juhuu!


Zoya - Edyta: Auch Edyta besteht aus vielen kleinen Teilchen, die Farbe lässt sich aber kaum festlegen: Gold-bronzener Glimmer in einer blauen Basis - ich besitze keinen Nagellack der auch nur annähernd ähnlich aussieht.



 Links: BB Couture - Wrangler. Rechts: Nubar - 2010.

Ein weiterer wunderbarer Nubar und mein erster BB Couture Lack! BB Couture habe ich bisher total vernachlässigt (weil sonst nicht gut erhältlich), obwohl sie viele interessante Lacke haben. Als einziger mir bekannter Nagellackhersteller bietet BB Couture auch Männer-Nagellack-Kollektionen an (diese bestehen meist aus eher dunklen Farben aus dem Grau-, Braun-, Grün- und Blau-Spektrum, aber nicht ausschließlich).

BB Couture - Wrangler: Ein Dunkelblau mit Schimmerfinish. Beim Swatchen auf Papier sah es aus wie Samt und ich hoffe, das wird auf dem Nagel auch so sein.


Nubar - 2010: Der allseits bekannte Opalsplitterlack von Nubar. Ist dem NFU-OH 38 ähnlich (glaube ich, bei den Nummern bin ich mir nie ganz sicher) und ein umwerfender Effekt-Topcoat! Am besten über eine dunkle Basisfarbe aufgetragen, changieren die Opalteilchen in allen Farben des Regenbogens, je nach Blickwinkel.


 Seche Vite - Dry Fast Topcoat.

Mein absoluter Lieblingstopcoat (der auch schnell trocknet) war bisher immer der Essie - Good to Go. Im Douglas für ca. 13 Euro verfügbar, dezent riechend, schnell trocknend und relativ flüssig - so muss das sein!

Als ich im Nagellack-Shop den Seche Vite für 9,50 Euro gefunden habe, musste ich ihn natürlich bestellen. Gilt er doch auf sämtlichen Blogs als "Königin der Topcoats" und "schnelltrockenster Topcoat überhaupt". Schon lange wollte ich ihn haben.

Ich habe ihn noch nicht ausgiebig testen können, aber mein erster Kurzcheck war...
...leider etwas ernüchternd. :(  Nicht nur ist er zähflüssiger als ich es vom Essie gewohnt bin, er riecht auch, naja, ziemlich fies chemisch. So, wie Nagellacke früher gerochen haben, stechend krass. Es ist jetzt nicht sooo schlimm, dass ich es nicht ertragen könnte, aber der Essie riecht wesentlich dezenter und netter.

Weil aber so vielen Mädels auf ihn schwören, werde ich ihm natürlich eine Chance geben. Die Konsistenz ist vielleicht Gewöhnungssache und möglicherweise macht einem der Geruch nach kurzer Zeit schon nichts mehr aus... :)

Wer interesse hat, sich im Shop mal umzusehen, findet ihn H I E R.


 Vergleich: Catrice - Pool Party at Night und Essence - Chuck


 Links: Catrice - Pool Party at Night. Rechts: Essence - Nail Art Twins - Chuck.

Wie anfangs erwähnt, hätte ich diesen Vergleich wohl nie gemacht, wenn mich Vedra nicht darum gebeten hätte. Durch die unterschiedlichen Flaschenformen und die verschiedenfarbigen Deckel wirken die beiden Blaus recht unterschiedlich - ein Wahnsinn eingentlich, was Formen und Deckel ausmachen können, obwohl die Lacke superähnlich - wenn nicht sogar ein und derselbe - sind. Aber seht selbst...


Catrice - Pool Party at Night (C) und Essence - Chuck (E) im Vergleich.

Für den Vergleich habe ich verwendet: Eine Schicht Rimmel Basecoat, zwei Schichten Pool Party at Night (Zeige- und Ringfinger) / zwei Schichten Chuck (Mittelfinger und kleiner Finger) und KEINEN Topcoat.

Bitte die Fotos vergrößern und selbst beurteilen! Für mich sind beide Farben der totale Dupe! Sehen absolut gleich aus, verhalten sich absolut gleich, ich konnte wirklich keine Unterschiede feststellen! Da sowohl Catrice als auch Essence aus dem Hause Cosnova kommen, bin ich am spekulieren, ob es sich nicht letztendlich um haargenau den gleichen Lack handelt. Aber das ist nur so eine Idee von mir, letztendlich werde ich nie herausfinden, ob es so ist oder nicht Vielleicht gibt es ja auch Unterschiede die so gering sind, dass ich sie einfach übersehen habe, ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall danke an Vedra, die über Form und Verpackung hinweggesehen und mich auf diesen Dupe aufmerksam gemacht hat! Welchen man kaufen sollte, würde ich von der Verfügbarkeit und der Pinselpräferenz abhängig machen: Wer breitere Pinsel zum Lackieren mag, wählt Catrice, wer lieber schmalere möchte, nimmt den Essence. Die Haltbarkeit kann ich - wegen meines täglichen Umlackierens - mal wieder nicht beurteilen.

Ich hoffe, ihr findet die Übersicht über meine aktuelle "Beute" interessant und den Vergleich hilfreich!
Die Swatches der neuen Lacke werde ich nach und nach posten.

Welcher der Lacke hat euch am besten gefallen? Und was haltet ihr von Nagellacken mit richtigen Gold- und Silberteilchen drin? Tolle Idee oder überflüssiger Unsinn?

Viele Grüße!
Ninea

Kommentare:

  1. 'Morgen! :) Vielen Dank für den direkten Vergleich! Jetzt muss ich mich nur noch für einen entscheiden ;) (aber ich nehme an es wird Catrice, weil mir das Fläschchen einfach besser gefällt). Ich wusste gar nicht, dass man BB Couture auch außerhalb der USA bestellen kann - in diesem Shop werde ich mich gleich mal umsehen...

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Nagellacke die da bei Dir einziehen. Davon hätte ich auch gerne einiges :)Bin auf Swatches gespannt.
    So spontan sehen mir die Essence und Catrice Lack auch verdammt ähnlich.

    AntwortenLöschen
  3. Besteht der Rival de Loop Metallic Show denn einen Dupetest gegen den P2 Elegant, wenn man den RdL über Essence 27 no more drama pinselt? :) Oder vielleicht über dem lila Into Lace?

    Dir scheint das Toluol wohl nichts in den Schnelltrocknern zu machen. Mir schon, deswegen kaufe ich die nicht. Vielleicht demnächst mal die Essencetropfen, die sind frei davon. Aber kein original :/

    AntwortenLöschen
  4. @ Mercury - Ich glaube nicht, dass der RvL zusammen mit dem No More Drama den Elegant ergiebt, denn denn RdL hat zwar einen Schimmer, dieser ist aber nicht rötlich, wie beim Elegant. Aber ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren, ob es wengistens von der Farbe hinkommt.

    Das mit dem Toluol wusste ich nicht. Kann es sein, dass der Seche Vite deshalb so schrecklich riecht? Oder ist Toluol in jedem dieser Topcoats drin, auch im Essie Good to Go? Arg, ich sehe schon, ich muss gleich mal nachlesen! Danke auf jeden Fall für die Info!

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss gestehen, dass ich auf meinem monitor keinen großen unterschied sehe.
    finde alle gut ^^

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ganz ehrlich Mercury - spar dir die essence-Tropfen. Sie bringen genauso viel wie Hände in's Wasser halten - nämlich garnichts (und wenn doch, dann nur oberflächlich). Sie haben nicht mal annähernd die Wirkung eines echten, richtigen Schnelltrockners.

    AntwortenLöschen
  7. Da kann ich mich Rea nur anschließen, was die "schnelltrocknende" Wirkung der essence dry drops betrifft. Das sind Silikone, die die Lackoberfläche "flutschig" machen - aber nicht kratz/stoßfest geschweige denn schneller trocknen lassen.
    Ich brauch die noch auf und dann nehm ich wieder das p2 quick dry spray, mit dem ich seeehr zufrieden war/bin.

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...