Montag, 19. September 2011

Layering mit Flormar - M122 und P2 - Pearl Crackling Topcoat - Violet Fusion!

Bevor ich gleich zur Arbeit fahre, hier ein kurzes Layering, welches ich vor ein paar Tagen getragen habe. Ausgangspunkt und Inspiration war Elenas Nudelackpost, der mich dazu bewegt hat, wieder mal nach einem perfekten Nudelack für meine Hautfarbe zu suchen. :)

Diesen habe ich bei Douglas gefunden - von der Marke Flormar, Farbe M122 aus der Supermatte-Reihe (Kostenpunkt: 1,95 Euro - glaube ich).

Seht selbst...

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.
 Flormar - Supermatte - M122.

Im Douglas hatte ich zunächst einen OPI- und dann einen Essie-Nudelack in der Hand, die ja bekanntermaßen wesentlich kostspieliger sind. Kurz vor der Kasse entdeckte ich dann den Flormar, und habe den Essie zurückgestellt. Ich habe es nicht bereut, es ist ein sehr schönes Nude, genau, wie ich es wollte!


 Color Club - Vitabase (Basecoat), zwei Schichten Flormar - M122 und Sally Hansen - Insta Dry Topcoat (Tageslicht ohne Sonne).

Der M122 bietet eine sehr gute Naturnagelabdeckung schon mit zwei Schichten (was man bei Nudelacken nicht immer voraussetzen kann) und hat eine gute Trocknungszeit. Da er meine Hautfarbe ziemlich genau trifft, habe ich mit ihm das perfekte Nude für "Modelhände" gefunden. :)


 Color Club - Vitabase (Basecoat), zwei Schichten Flormar - M122 und Sally Hansen - Insta Dry Topcoat (Tageslicht ohne Sonne).

In der Tat ist er nach dem Trocknen ohne Topcoat eher matt (er entstammt ja auch der Supermatte-Reihe). Ich finde ihn sowohl ohne als auch mit Topcoat schön, wobei mir die glänzende Version mit Topcoat einen Tick besser gefällt.


 P2 - Pearl Crackling Topcoat - Violet Fusion.

Nachdem ich den M122 einen Tag getragen hatte, und es Zeit zum Umlackieren war, wollte ich mich irgendwie noch nicht von ihm trennen, andererseits aber etwas verändern. Deshalb habe ich mir den neuen P2 - Pearl Crackling Topcoat - Violet Fusion herausgeholt und eine Schicht aufgetragen (und noch eine Schicht Topcoat obendrüber).


 Color Club - Vitabase (Basecoat), zwei Schichten Flormar - M122, eine Schichte P2 - Pearl Crackling Topcoat - Violet Fusion und Sally Hansen - Insta Dry Topcoat (Tageslicht ohne Sonne).

Das Ergebnis hat mich absolut überzeugt! Nachdem ich den Lack kürzlich zum Test auf einem Kunstnagel geswatcht hatte, war ich erstmal etwas enttäuscht, da die Farbe verblasste und kein schöner Schimmer herauskam. Jetzt kann man echt nicht meckern: Die Farbe ist deutlich zu sehen, und durch den Auftrag eines Topcoat über dem Crackling-Lack kommt der Schimmer deutlich hervor - phantastisch!


Color Club - Vitabase (Basecoat), zwei Schichten Flormar - M122, eine Schichte P2 - Pearl Crackling Topcoat - Violet Fusion und Sally Hansen - Insta Dry Topcoat (Tageslicht ohne Sonne).

Beide Lacke haben mich sowohl einzeln als auch in Kombination überzeugt und ich kann sie jedem, dem sie gefallen, absolut empfehlen! :)

So, ich muss zur Arbeit... Ich hoffe, der Post hat euch gefallen! Was haltet ihr von dieser Farbkombination?

Viele Grüße!

Kommentare:

  1. Den Flormar Lack finde ich toll, werde ich mir bei Gelegenheit mal anschauen. Vom Crackling bin ich leider kein Fan, aber das ist ja persönliche Geschmackssache :)

    AntwortenLöschen
  2. der Flormar-Nude-Lack sieht ja richtig toll aus =)

    AntwortenLöschen
  3. Der Lack ist wirklich toll.Ohne Crackling Topcoat gefällt er mir sogar am besten.Schöner Blog :)

    Liebe Grüße
    Ann-Christin
    http://la-vie-extraordinaire.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das Layering gefällt mir wirklich sehr gut :) Ich hoffe ja, dass ich Flormar auch noch in diesem Leben mal zu Gesicht bekomme - aber in allen Douglas-Filialen in denen ich bisher war, keine Spure davon...

    AntwortenLöschen

linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...